Geographie und Stadtgeschichte Salzburgs

Veröffentlicht in Schülerakademie Geographie

2019 SchA Salzburg5Am Dienstagnachmittag bekamen wir eine Stadtführung zur Geschichte und Geographie Salzburgs. Uns wurde z.B. erklärt, dass unter der Stadt die Almkanäle fließen, die das Trink- und Abwasser transportieren, während sie die Stadt auch gleichzeitig abkühlen. Dabei kommt das Trinkwasser vom Königssee und wird unter der Burg durchgeleitet. Über die Salzach verlaufen 7 Brücken. Es gibt 2 Teile der Stadt: Östlich und westlich der Salzach. Ruperti ist der Heilige der Stadt und wird immer mit einem Salzfass dargestellt, das die Basis des Reichtums in vergangenen Zeiten war. Später waren wir noch im Dom, der im 2. Weltkrieg zerstört und danach 14 Jahre lang wiederaufgebaut wurde. In Salzburg gibt es viele, kleine Gassen und Nebenhöfe. Zudem befindet sich in der Getreidegasse das Geburts- sowie das spätere Wohnhaus von Mozart in Salzburg. An Mozarts späteren Wohnhaus sind noch mechanische Klingeln aus dieser Zeit angebracht. Wir lernten auch aus der Geschichte Salzburgs, dass das Gebiet seit der Jungsteinzeit durchgehend besiedelt ist, 15v.Chr. die Römer einmarschierten und Salzburg Fürstbischöfliche Residenzstadt war. Zum Abschluss holten wir uns die besten Mozartkugeln der Stadt und hörten uns das bekannte Glockenspiel im Turm der Neuen Residenz an.
Jakob Schmid, Matthias Artner, Tim Kirchhofer

 2019 SchA Salzburg12019 SchA Salzburg22019 SChA Salzburg32019 SchA Salzburg4

Drucken