ERASMUS+-Projekt bekommt das „EU-Qualitätssiegel“!

2018 erasmus eusiegelDas im Frühjahr 2018 abgeschlossene ERASMUS+-Projekt „Where have all the flowers gone“, das die drei Schulen Lycée Ozanam Lille/Frankreich, die Bayhouse School Gosport/Großbritannien und das Werdenfels-Gymnasium Garmisch-Partenkirchen in Kooperation mit dem Residenztheater München durchführten, wurde jetzt von der Nationalen Agentur für europäische Bildungsprojekte, dem PAD in Bonn, abschließend bewertet.
Dabei erzielte das Projekt 92(!!) von 100 möglichen Punkten, eine außergewöhnlich hohe Bewertung. Es erhält das „ERASMUS+-Qualitätssiegel“ im Schulbereich und wird auf der EU-Projektergebnisplattform als „good practice-Projekt“ gekennzeichnet!
Hier ein paar Auszüge aus dem Gutachten des PAD:
Den drei Schulen „ist es sehr gut gelungen, die beteiligten Schülerinnen und Schüler anhand der Aufarbeitung der historischen Ereignisse des 1. Weltkrieges aus dem Geschehenen lernen zu lassen, um die europäische Zusammenarbeit (…) besser schätzen zu können.“
Das Theaterstück kann „als beispielhaft für die fächerübergreifende, transnationale Kooperation von europäischen Schulen mit dem Ziel eines didaktischen Mehrwerts betrachtet werden“.
Unser besonderer Dank gilt allen Partnern und Sponsoren, ohne deren tatkräftige Unterstützung dieses Mammutprojekt nicht zu schultern gewesen wäre!!
Aber besonders danken wir allen 39 SchülerInnen aus Lille, Gosport und Garmisch-Partenkirchen, die mit sehr viel Engagement und Leidenschaft zwei Jahre lang hart arbeiteten, um dieses erfolgreiche Theaterstück auf die Bühne zu bringen!
Wer sich über das Projekt und dessen Verlauf informieren will, kann unsere Projekthomepage mit allen Trailern unter www.theatrefirstworldwar.eu aufrufen!

Drucken E-Mail