Landesfinale Eisschnelllauf

2015 eisl j sÄußerst erfolgreich präsentierten sich unsere Schulmannschaften beim Eisschnelllauf-Landesfinale in Inzell. Zwei Teams hatten sich für die diesjährigen Bayerischen Schulmeisterschaften qualifiziert und beide landeten auf den Medaillenrängen. Das war sicherlich im wahrsten Sinne des Wortes eine Meisterleistung, da ja keiner der Teilnehmer aus dem Eisschnelllaufsport kommt, was bei anderen Schulen schon der Fall ist. Allerdings waren unsere Mannschaften durchwegs mit Eishockeyspielern bzw. Spielerinnen und Eiskunstläuferinnen besetzt, die insbesondere bei engeren Kurven doch recht gut mit dem Medium Eis zurecht kamen.

Besonders gut gelang dies den Buben, die sich in der Wettkampfklasse 2002 und jünger ganz oben am Stockerl platzieren konnten. Daniel Heider lief sogar die schnellste Zeit aller Teilnehmer und gewann zusammen mit Jakob Jörg, Matthias Lidl, Niklas Wörndle und Xaver Nagel. Dritter in dieser Gruppe wurde das Team der Zugspitzrealschule.

2015 eisl s

Auch die Mädchen dieser Wettkampfklasse schlugen sich sehr gut: Carina Korthals, Annika Morgan, Emily Trautwein, Lucia Chyzoswki und Ana Maria Annetzberger konnten nur vom Gymnasium Traunstein besiegt werden, einer Mannschaft die ausnahmslos aus Eisschnellläuferinnen vom EC Inzell bestand und wurden hervorragende Zweite.

Während die jüngere Wettkampfklasse noch einen Teil des Bewerbs mit einem Geschicklichkeitslauf absolvieren mussten, auf dem die Eiskunstläuferinnen und Eishockeyspieler noch Vorteile gegenüber den Eisschnellläufern mit ihren langen Kufen hatten, mussten die Älteren eine 100m und eine 300m Strecke auf der Eisschnelllaufbahn absolvieren. Hier sind normalerweise die Eisschnellläufer anderer Schulteams überlegen.

Umso höher sind der zweite Platz, den die Mannschaft der Zugspitzrealschule und der dritte Platz, den die Mädchen der St. Irmengard Realschule einfahren konnten, einzuschätzen

Auf jeden Fall reisten alle Teams mit erhobener Brust wieder zurück in die Werdenfelser Heimat.