Seit 20 Jahren ein Hit

BB finaleEs jazzte, swingte und rockte beim 20. gemeinsamen Bigband-Konzert des Ettaler Benediktiner-, des Murnauer Staffelsee- und des Garmisch-Partenkirchner Werdenfels-Gymnasiums im Festsaal Werdenfels. Die Rhythmen steckten an, und der Funke sprang schnell auf die Besucher über. Unter denen waren nicht wenige, die bereits fünf Schülergenerationen bei diesen Konzerten erlebt hatten. Walter Köglmeier (Munrau) hatte im Vorfeld das Bemühen erklärt, die musikbegeisterten Jugendlichen mit dem Jazzvirus infizieren zu wollen.

 

Das ist ihm, Uwe Einzmann (Ettal) sowie Bandleaderin Maria Buchwieser (Garmisch-Partenkirchen) bestens gelungen. Sehr routiniert spielte die Bigband des Staffelsee-Gymnasiums. Itgebracht hatten sie Jazziges und mit „What a wonderful world” auch Ohrwürmer. „Wir dürfen unsere Schüler vom Probenprozess bis zur konzertreifen Leistung begleiten. Ein schöner Auftrag”, meinte Buchwieser, bevor ihre Werdenfels-Bigband im zweiten Teil des Abends souverän ihr Können mit Titeln wie Gershwins „Summertime” oder „A Chunk Of Funk” unter Beweis stellte. Pech hatten die Ettaler, als ihrem Gitarren-Solisten die E-Saite abrutschte. Tapfer und „schräg” spielte der Schüler weiter, damit auch die anderen zu ihrem Chorus kamen. Dafür gab́s Extraapplaus. Zuvor hatte der „Samba-Marsch-Brazil”-Auftakt begeistert. Die 57 Mädchen des St.-Irmengard-Swing-Chores machten als „Special-Guests” unter der neuen Leitung von Anna-Christina von Mücke ihre Sache richtig gut. Höhepunkt des Abends war das Finale: Was für ein Klang, wenn 90 junge Musiker gemeinsam „Final Countdown” spielen!”

Erschienen im Garmisch-Partenkirchner Tagblatt am 28.03.2014, von Margot Schäfer

bb1bb2bb3