Exkursion des Additums Kunst: Jean Paul Gaultier und Pinakothek der Moderne

Add-Exkursion2 1.10.2015 klZu Beginn des Schuljahres 2015/16 unternahm das frisch zusammengekommene Q11-Additum mit Frau Reuter und Herrn Dr. Grath eine ganztägige Exkursion nach München in die Kunsthalle der Hypo-Kulturstiftung und in die Pinakothek der Moderne.

In der Kunsthalle besuchte der Additums-Kurs die Ausstellung „From the Sidewalk to the Catwalk“ des französchen Star-Designers Jean Paul Gaultier (*1952). Die Ausstellung versammelt über 140 Kreationen der letzten 40 Jahre. Neben den Haute-Couture- und Prêt-à-Porter-Modellen werden zahlreiche seiner Theater-, Tanz- Film- und Bühnenkostüme aus der Zusammenarbeit mit berühmten Regisseuren (z.B. Pedro Almodóvar, Luc Besson oder Peter Greenaway) und Musikerinnen (z.B. Madonna oder Kylie Minogue) gezeigt. Gaultier verwirklichte darüber hinaus aber auch Projekte mit bildenden Künstlern wie Andy Warhol, Cindy Sherman oder dem Fotografen Peter Lindbergh. Die Schülerinnen und Schüler begaben sich zunächst auf einen selbstständigen Rundgang und studierten anschließend in verschiedenen Skizzen und Zeichnungen für sie individuell interessante Details und Arrangements.

Die Pinakothek der Moderne ist mit ihren vier Museen unter einem Dach (Sammlung Moderne Kunst, Staatliche Graphische Sammlung München, Architekturmuseum der TU-München, Die Neue Sammlung/Design) sicherlich eines der größten und vielfältigsten Museen in der an Highlights nicht gerade armen Münchner Museumslandschaft und damit per se eine große Herausforderung für den Additums-Kurs. Hier gilt es, beispielsweise allein in der Sammlung Moderne Kunst, sich auseinanderzusetzen mit einem Spektrum angefangen von Werken der klassischen Moderne über verschiedene Installationen von Joseph Beuys bis hin zu den absurden Bildkompositionen von Jonathan Monk oder David Shrigley. Sich darüber hinaus auch noch allen anderen Abteilungen mit der selben Aufmerksamkeit zu widmen, stellt sicherlich mehr als eine tagesfüllende Unternehmung dar. Und so war es wenig verwunderlich, dass die Schülerinnen und Schüler zum Ende des Tages die Stühle vor dem zwei Stockwerke hohen Regal im Eingangsbereich der Designabteilung, das vergleichbar einem riesigen Setzkasten Objekte des breiten Sammlungsspektrums enthält, in ihrer praktischen Funktion genossen.

Add-Exkursion1.10.2015 kl