Simon Snopkowski-Preis 2014 geht an das Werdenfels-Gymnasiu

Preisverleihung smallEine besondere Ehrung erhielt das P-Seminar „Garmisch-Partenkirchen im Nationalsozialismus“ 2012-14 für die Erstellung eines Audioguides.Am Dienstag, 18.11.2014, wurden die Mitglieder dieses Seminars, die die Schule zum größten Teil bereits verlassen haben, um ihr Studium oder eine Ausbildung zu beginnen, im Kaisersaal der Münchner Residenz mit dem 1. Preis des renommierten Simon-Snopkowski-Preises 2014 ausgezeichnet. Der Preis wird seit 2006 alle zwei Jahre verliehen und richtet sich besonders an Jugendliche, die sich auf dem Gebiet der Erforschung der jüdischen Geschichte und des Holocaust in Bayern verdient gemacht haben. Den Ehrenpreis 2014 für ihre Verdienste um den jüdisch-deutschen Dialog erhielt Landtagspräsidentin Barbara Stamm.

 

Das P-Seminar hatte den Audioguide zur Geschichte der Marktgemeinde Garmisch-Partenkirchen in mehr als einjähriger Arbeit erstellt und im Januar 2014 der Öffentlichkeit vorgestellt. Dazu recherchierten die Schülerinnen und Schüler im Marktarchiv, im Internet und mit Hilfe des Lokalhistorikers Alois Schwarzmüller. Die BR-Mediencoaches Angela Braun und Annette Kugler unterstützten sie bei der Umsetzung der Ergebnisse in Manuskripte und das Audioformat. Im Oktober 2013 konnten die Schüler die Beiträge zu acht verschiedenen Stationen in den Studios des BR selbst einsprechen und produzieren. Ermöglicht wurde dieses Projekt durch die Stiftung Zuhören in Kooperation mit dem Bayerischen Rundfunk sowie durch mehrere Sponsoren. Die Jury der Gesellschaft zur Förderung der jüdischen Tradition und Kultur würdigte den Audioguide als „sehr das sehr lebendige Endprodukt einer rundum gelungenen, herausragenden Schülerleistung.“ Vor allem „honorierte die Jury auch den Mut der Schüler und ihrer Lehrerin, ein Thema anzupacken, das heute noch Unmut und Ablehnung provozieren kann.“