Besuch der Klasse 5b in der Buchhandlung „Gräfe & Unzer“

oguntkeWir, die Klasse 5b, besuchten mit unserer Deutschlehrerin Frau Oguntke am Welttag des Buches, dem 2. Mai 2014, die Buchhandlung „Gräfe & Unzer“, worüber wir uns alle sehr freuten.

Dort bekamen wir erst einmal eine kleine Einführung in die fantastische Welt der Bücher. Danach konnten wir Fragen an die Buchhändlerin Frau Neumann stellen, die schon die Einführung geleitet hatte. Dabei kamen auch sehr interessante Fragen auf, wie zum Beispiel: „Welche ist die längste Buchreihe der Welt?“ oder „Was ist das schwerste Buch der Welt?“.

Die Buchhändlerin erklärte uns dann sofort darüber auf: „Das schwerste Buch der Welt ist das Buch der Apokalypse und die längste Buchreihe der Welt sind Karl Mays gesammelten Werke.“ Bei dieser Fragerunde schweiften wir manchmal etwas vom eigentlichen Thema ab, was allerdings nicht schlecht war, denn so erfuhren wir weiteres Wissenswertes, etwa: Jedes Buch hat eine eigene ISB-Nummer (= Internationale Standardbuchnummer). Wir erfuhren jedoch auch, welche berühmten Autoren hier bei uns im Werdenfelser-Land wohnen, nämlich Jörg Maurer und Franziska Weidinger beziehungsweise Veronika Rusch. Wer zwar nicht mehr lebt, aber dennoch Frau Neumanns Lieblingsschriftsteller ist, ist Michael Ende. Außerdem erfuhren wir, was eine Signatur ist. Frau Neumann stellte uns darauf ebenfalls Fragen über unser Wissen der Bücherwelt. Etwas später konnten wir uns dann auf eigene Faust den riesigen Buchladen anschauen. Zum Schluss bekamen wir zum Welttag des Buches noch das spannende Buch „Ich schenk dir eine Geschichte: Die Jagd nach dem Leuchtkristall“, was viele von uns noch am selben Tag verschlangen.

An dieser Stelle möchten wir uns bei Herrn Leismüller sowie Frau Neumann für dieses wunderschöne Ereignis und ihr Engagement bedanken. Diesen Ausflug werden wir bestimmt noch lang in Erinnerung behalten, was wir einige Tage später auch mit unserem selbst gemalten Dankeschön-Plakat zum Ausdruck brachten.

Paul Simon, Klasse 5b