Dänischer Jugendbuchautor Jesper Wung-Sung zu Gast im Werdenfels-Gymnasium

2016 jesper lesung4Begeisterung für Literatur – die lässt sich am besten dann wecken, wenn ein lebender Jugendbuchautor sich auf ein direktes Gespräch über sein neues Werk mit Jugendlichen einlassen wird und diese Veranstaltung kreativ vorbereitet sein will!

Im Rahmen des White Ravens Festivals der Internationalen Jugendbibliothek München las am 20. Juli 2016 Jesper Wung-Sung im Pavillon unserer Schule aus seinem Roman „Opfer. Lasst uns hier raus!“ Er zählt in seinem Heimatland Dänemark mittlerweile zu einem der meistgelesenen Autoren. Seine Arbeit löst immer wieder Debatten über gesellschaftliche Kernprobleme aus, wie etwa über Intoleranz oder soziale Ungerechtigkeit. So steht beispielsweise in dem genannten Roman eine Schule nach Ausbruch einer Epidemie plötzlich unter Quarantäne und wird von der Außenwelt abgeschottet, sodass im Inneren ein Kampf um Freundschaft, Freiheit, humane Werte sowie das blanke Überleben beginnt. Über diesem Chaos steht hierbei die existentielle Frage: „Gibt es einen Punkt in unseren Köpfen, an dem der Wahnsinn uns dazu bringt, das Elend anderer zu akzeptieren?“


Diesen brisanten Roman haben Schülerinnen und Schüler der 9. und 10. Jahrgangsstufe nicht nur im Deutschunterricht gelesen, sondern auch für die Lesung kreativ gestaltet. So setzte die Klasse 9a eine der erschütterndsten Auseinandersetzungen in Szene und eröffnete mit ihrem Live-Spiel die Lesung, die Klasse 9b beeindruckte mit einer künstlerisch eindrucksvoll gestalteten digitalen Präsentation ihrer Standbilder. Gänsehaut erzeugte der von der Klasse 10d produzierte Trailer (Gesamtleitung: Vincent Ritter, Schnitt: Christopher Bautz und Michael Oberwallner), für den sie die Handlung an einem Drehtag in unserer Schule und auf dem Sportplatz nachstellte und mit einer von Vincent Ritter selbstkomponierten Musik unterlegte. Als sympathischen, spontanen Autor, der keine der noch so überraschenden Fragen unbeantwortet ließ, lernten die Schülerinnen und Schüler Jesper Wung-Sung bei ihrem Interview auf der Couch kennen, das Schülerinnen und Schüler der Klasse 10b souverän auf Englisch führten.

Dank der Vielsprachigkeit des Gastes erlebten die Beteiligten eine internationale Veranstaltung mit einem kurzen Vortrag des dänischen Originaltextes, einer Lesung der deutschen Fassung durch den Sprecher Ralph Wagner (Sprecher beim Fernsehen, v. a. bei „Galileo“) und dem englisch-sprachigen Interview, bei dem der Autor immer wieder auch deutsche Wendungen einfließen ließ. Am Ende der Veranstaltung mit dem gewitzten, weitblickenden Schriftsteller ist der faszinierten Zuhörerschaft klar geworden, dass das Schicksal der Romanfiguren, der „Opfer“, letztendlich jeden einzelnen treffen kann. So lautete der Rat des Autors, dass man sein Leben in vollen Zügen genießen und sich trotz aller mutmaßlichen Widersprüche täglich aufs Neue für eine menschenwürdige Welt einsetzen solle, denn Verantwortung sei die Voraussetzung für jegliche Freiheit.

Die Fachschaft Deutsch bedankt sich bei allen Mitwirkenden für ihren Beitrag zu dieser rundum gelungenen Veranstaltung!


    Dagmar Edel-Hollatz, Alexandra Oguntke, Dr. Heidi Fleckenstein
    Fotos: Michael Oberwallner, Dagmar Edel-Hollatz

2016 jesper lesung32016 jesper lesung1