Anpanschen oder anpunschen? Hauptsache großes Theater!

2017 theater 1Für das Stück von Michael Ende „Der satanarchäolügenialkohöllische Wunschpunsch“ wurde am Samstag, den 18. November 2017 im Jugendzentrum ordentlich gepanscht.

Denn die Theatergruppe der Unterstufe des Werdenfels-Gymnasiums hat sich vorgenommen bereits am Dienstag, 20. und Mittwoch 21. Februar 2018 jeweils um 18.30h das Stück in der Aula des Werdenfels Gymnasiums aufzuführen.

Wer nicht mit Kleister und Zeitungspapier den großen Kessel für den Wunschpunsch panschte, durfte punschen, sprich Punsch probieren. Ein wichtiges Requisit, aufgrund dessen die Übeltäter des Stücks, die Geldhexe Tyrannia Vamperl und der Laborzauberer Beelzebub Irrwitzer schließlich so betrunken werden, dass Kater Maurizio di Mauro und Rabe Jakob Krakel die Welt doch noch retten können.

Die lustigen Elementargeister, die sich passend zum Happy End des Stücks auch aus der Gefangenschaft des Zauberers befreien können, nähten und bastelten ebenso wild wie ihr Meister bunte Kostüme oder besprühten Requisiten.

 

Neben den vielen guten Geistern, die bereits jetzt halfen, wird auch der Chemielehrer des Werdenfels, Herr Pfeiffer, dem Laborzauberer unter die Arme greifen, sodass die Besucher in manchen Szenen ihren Augen nicht trauen werden.

Die Gruppe hat sich entsprechend hoffnungsvoll für die Bayerischen Theatertage der Gymnasien beworben, die im Juli 2018 in Murnau stattfinden werden.

Wer sich das Familienstück Ende Februar nicht entgehen lassen will, kann bereits am Weihnachtsbazar des Werdenfels Gymnasiums (Freitag, 22. Dezember ab 9h) passend zu Weihnachten Karten erwerben oder wendet sich in der Schule an Frau Dr. Fleckenstein.