Die Irrfahrt der Klasse 10b – Theaterfahrt ans Münchner Volkstheater

2016 homer sAuf wiederholtem Wunsch der Schüler/innen hin unternahm die Klasse 10b zusammen mit einigen interessierten Gästen aus den Parallelklasse und ihrer Deutschlehrerin A. Oguntke am Samstag, 12.03.2016, eine Theaterfahrt ins Münchner Volkstheater. Das Ziel dieser Reise war dabei eigentlich die Aufführung „Siegfried“ von F. Zaimoglu sowie G. Senkel. Im Theater angekommen erfuhr man dann allerdings, dass aufgrund der Erkrankung des Protagonisten das eigentlich angesetzte Stück ganz kurzfristig durch ein anderes Bühnenwerk ausgetauscht werden musste. So sah die Klasse schließlich „Die Odyssee“ nach Homer unter der Regie S. Solbergs.

Für alle, die bei Homer nicht an die Simpsons denken
- ein etwas anderer Schülerkommentar zur Theaterfahrt -

 

Ein vielseitiges Seefahrermärchen von einäugigen Riesen und verführerischen Sirenen und trickreichen Göttinnen als moderne Inszenierung. Die Rede ist natürlich von der Odyssee. Auf jeden Fall für uns, die Klasse 10b, keine schlechte Gelegenheit, füreinander Zeit zu haben und den einen oder anderen besser kennenzulernen, als es uns während des Unterrichts möglich ist oder als es während des Unterrichts erwünscht ist. Aber was ist das eigentlich: eine Odyssee? Das lernten wir nicht nur theoretisch, sondern auch praktisch kennen bei der Herausforderung, den Weg zum Volkstheater zu bezwingen, auch wenn unsere Seeungeheuer nur Busse, fehlende Stadtkunde und der Münchner Verkehr waren. Wie Odysseus erreichten wir unser Ziel etwas später als geplant, doch unversehrt. Auch die Tatsache, dass wir bis zu diesem Zeitpunkt noch dachten, wir würden „Siegfried“ und nicht „Die Odyssee“ erleben, minderte in keiner Weise die fröhliche Stimmung. Vielseitig könnte man auch die Reaktionen der Schüler bezeichnen, da das Stück auf manche eine beruhigende Wirkung hatte, von anderen hingegen als dramatisch aufgefasst wurde. Spontanität, eine löwenstarke Stimmung und viel gute Laune haben diesen Abend - das wage ich zu behaupten - zu einem unvergesslichen Erlebnis werden lassen.

 (Magdalene Altmiks, Klasse 10b)